Ich muss doch mal das Gymnasium loben, bei dem meine Frau arbeitet.
Dienstlaptop läuft mit Linux Mint, Datenaustausch über Moodle, gehostet bei Belwü, Online-Unterricht über Big Blue Button (läuft soweit ich weiß bei Hetzner).

Abgesehen von den ersten Stunden am ersten Schultag im neuen Jahr läuft der Kram anscheinend problemlos.

Cool: Bemühungen um #digitalenachhaltigkeit können jetzt zertifiziert werden.
digitale-nachhaltigkeit.net

Ich freue mich schon auf unser nächstes #Gemeindeblatt. Da gibt's einen Artikel zu dem Thema.

Eigenwerbung 

Ich biete gerne #Lektorat an, weniger gern ein reines #Korrekturlesen (dafür hänge ich mich immer zu sehr bei Stil und Inhalt rein... haha). Aber ich helfe dafür auch bei #Redaktion -sarbeiten, so es mir möglich ist.

Und tatsächlich kann ich dir auch beim #Deutschlernen helfen, bzw gebe #Nachhilfe.

Einfach melden, ich freue mich.

Zeige Konversation

Kurz nachdem die Aufsichtsbehörden für akzeptiert hatten, dass Menschen sich bei Distanzkommunikation sehen wollen, kam . Und auf einmal fragte sogar wieder jemand nach für die

Kirche, Glaube 

Den spannenden theologischen Gewinn sähe ich darin, dass man gerade durch den Verzicht auf überhöhte Ansprüche (ungeteilte, durchgängige Aufmerksamkeit) Relevanz sehr konkret im Alltag entfalten kann.
Soweit. Viel gelernt die letzten Tage.

Zeige Konversation

Kirche, Glaube 

Ich erlaube mir doch noch eine kleine theologische Schlussfolgerung. Podcasts sind theologisch besonders für Protestant:innen interessant, weil sie als Medium auf die Sprachebene und die Inhalte verdichten ohne die Beziehungsebene zu vernachlässigen.
Sie sind theologisch eine Herausforderung, weil sie "nebenbei" gehört werden und damit nicht den gleichen Ansprach an die Hörer:innen haben wie eine Live-Veranstaltung oder ein Video, dem man sich schwerer entziehen kann.

Zeige Konversation

Es erklärt natürlich auch, warum ich keine Podcasts höre: Ich mache weder Hausarbeit noch fahre ich zur Arbeit. (Zumindest das erste kann und wird sich hoffentlich bald ändern.)
Eine spannende Perspektive ist für mich: Dass auch über Podcasts relativ deutlich eine Beziehungsebene mitläuft und dass sowohl von Menschen in der Erwerbs- als auch der Haus- und Carearbeit gehört werden, interessant sind und eine Bereicherung und Entlastung des Alltags darstellen. Ende des ersten Fazits.

Zeige Konversation

Oookay. Der ging durch die Decke. Danke fürs boosten und die informativen Replys!
Also, zusammengefasst: Die meisten hören bei der Hausarbeit und (ziemlich deutlich) bei dem Weg zur Arbeit.
Die meisten hören außerdem, um sich zu informieren und zu bilden. Aber auch, weil eine Haltung gefällt oder eine emotionale Beziehung (zum Thema oder zur Sprecher:in besteht).
Insgesamt alles sehr spannend. Danke.

Zeige Konversation

What do you like most about Threema?

Hallo liebe Follower:innen, ich suche (immer noch) nach einem Zugang zum Thema und interessiere mich für eure Einschätzungen:
Hört ihr Podcasts, wenn ja, warum?
Zu welchen Themen hört ihr Podcasts?
Wann und wo hört ihr?
Danke! Gerne RT!

@Muto @ademalsasa oh and XMPP.. yeah probably but I've tried Conversations and probably the best Matrix implementation with Fluffychat and they're still too rough around the edges. I use them but I don't use them with anyone I interact with daily just hobbyist groups. FOSS needs more people like Eugen who focus on UX/UI.

Halbwegs akzeptable Ästhetik gibt es interessanterweise vor allem wieder im freikirchlichen Bereich. Aber die Inhalte müssen natürlich auch stimmen.

Zeige Konversation

Aus der Reihe : Die Prospekte einschlägiger christlicher Verlage und Buchhändler durchwühlen, um irgendwo den Kram zu finden, der nicht so kitschig ist, dass man sich beim Verschenken an Mitarbeitende in Grund und Boden schämen würde.

Gerne möchte ich alle Interessierten zum 5. Nähnerd:Inen-Stammtisch online einladen. Jeder und jede ist willkommen (alle Nähniveaus und alle textilen Techniken)

Als Thema, mit dem wir starten werden, ist Nähzubehör und -Werkzeug gesetzt. Am Anfang werden wir uns über das Thema austauschen, im Laufe des Abends quatschen wir dann über alles Querbeet.


Der nächste Nähnerd:Inen-Stammtisch online ist am 2.2.21 19:00 CET auf Big Blue Button statt, Link: bbb.treff.top/b/sto-uh0-vop-bg

If you're comfortable with Objective-C and want to write GUI apps for non-Apple OSes, try GNUstep. Introductory website: https://gnustep.app/

Heute habe ich entdeckt, dass für die , die ich sehr liebe eine Social-Media-Kampagne läuft.
Man soll sie bewerben und kann eine gewinnen.
evangelisch.de/inhalte/180879/
Super, denk ich mir. 😀
Durchlesen: Ach Mist, bin ja weder bei noch ☹️
Blick in die Teilnahmebedingungen:
Kann doch teilnehmen. Aber Mastodon ist kein soziales Netzwerk. 🤨

Das ist eine Email wert, um sie auf ihren Irrtum hinzuweisen.
Könntet ihr ja auch machen...(Emailadresse im Link)

@glaubenshack

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!