Wir freuen uns, dass wir heute unseren Audiokonferenz-Dienst auf Basis von zur Verfügung stellen können: mumble.luki.org

Das Angebot ist für den dienstlichen und ehrenamtlichen Gebrauch geeignet und funktioniert zuverlässig auch mit „schmaleren“ Internetverbindungen. Bei der Einrichtung unterstützen wir gerne.

Herzlichen Dank erneut an @ChristianBrecheis für die datenschutzrechtlichen Ausarbeitungen!

Weitere Infos: luki.org/2020/03/luki-stellt-a

Danke für die 💐 @librechurch

Danke @ChristianBrecheis für geduldiges konsequentes Arbeiten und Kommunizieren

Danke allen, die mit drin stecken, denn wir sind ein Verein mit mittlerweile 80 Mitgliedern, die nach Kräften das Ihre beisteuern.

🦥 Datenschutz ist nervig, aber leider, leider notwendig.

für -Homeserver synod.im ist fertig, Erklärung für Mumble schon in Arbeit. Nach Mumble kommt die -Instanz kirche.social – und dann können wir da die Registrierung endlich öffnen.

Wir sind stolz darauf, dass dies u.W. die erste Datenschutzerklärung für einen Matrix-Server in deutscher Sprache ist, die den Anforderungen der entspricht, eine Erläuterung in leichter Sprache enthält und zudem unter CC-BY-SA-Lizenz anderen Betreiber_innen frei zur Verfügung steht (ohne jegliche juristische Gewähr).

Danke an Christian Brecheis (@ChristianBrecheis) und Dorothee Janssen (@Frau_Sanders) für die tolle Arbeit!

Gerne weisen wir darauf hin, dass wir die für unseren -Server synod.im noch einmal aktualisiert haben: synod.im/privacy-1.1.html

Aus Anlass der Coronaepidemie stellen wir unseren Chat- und Messengerdienst synod.im in einem vorgezogenen öffentlichen Beta-Test zur Verfügung.
Testen, Nachfragen und Nachahmen gerne erwünscht!
Außerdem freuen wir uns über Unterstützung bei der Dokumentation, Android-Entwicklung und finanzieller Art.

Alle Infos: luki.org/2020/03/luki-stellt-f

Christian Brecheis (@ChristianBrecheis) hat uns in den letzten Wochen überaus geholfen durch seine kundige und fleißige Arbeit an den rechtlichen Dokumenten für unsere Dienste. Jetzt ist er auch als Ansprechpartner offiziell auf librechurch.org zu sehen.
Wir freuen uns und sagen "Danke"!!

RT @edulabsDE@twitter.com

Aus gegebenem Anlass: Warum #OpenSource-Technologien etwas für moderne Schulen sind - "Open Source: Das Image der Bastlerlösung ist Quatsch." edulabs.de/blog/Open-Source-So @bastiseitz@twitter.com #twitterlehrerzimmer #DigitaleBildung

🐦🔗: twitter.com/edulabsDE/status/1

Auf kirche.social stehen jetzt folgende Emojis (auch zur Verwendung im Profil) zur Verfügung:

:archlinux:
:centos:
:debian:
:fedora:
:gnustep:
:ilovefs:
:kubuntu:
:librechurch:
:linux:
:linuxmint:
:lubuntu:
:luki:
:manjaro:
:mastodon_oops:
:mastodon:
:opensuse:
:ubuntu:
:ubuntumate:
:xubuntu:

Und am Aschermittwoch natürlich: 🙏

@librechurch @Joachim_Rees @changeandroid @letterus @hostsharing
Das Rechenzentrum ist Speedbone in Berlin. Das ökologische Versprechen des RZ: speedbone.de/green-energy.html
Der Stromanbieter ist nicht explizit genannt und wechselt. In der Vergangenheit waren es Lichtblick und Naturstrom

Dr. Scheid, Bistum Augsburg, wird zitiert:
„Diese Partnerschaft wird die Digitalisierung der Diözese mit großen Schritten weiter voranbringen. Mit Microsoft als strategischem Partner haben wir dafür ein sehr nachhaltiges Konzept entwickelt, das zudem auf sehr hohen Sicherheitsstandards basiert.“
news.microsoft.com/de-de/offic
Warum nicht @nextcloud @libreoffice
@librechurch ?
#digitalesouveränität #datenschutz

Wir hoffen, dass wir unseren -Dienst unter kirche.social und unseren - bald öffentlich zugänglich machen können. Wir haben daher auf unserer Projektseite (librechurch.org) jetzt den Spenden-Button aktiviert, damit wir die Kosten durch die verstärkte Nutzung dann auch kompensieren können. Direkter Link: betterplace.org/de/projects/77

LibreChurch ist zu Gast in der aktuellen Folge des Podcasts LibreZoom @librezoom, LZ 17 "Malen nach Zahlen", librezoom.net/lz17-malen-nach-.
Bei Sekunde 1:12:20 geht es los. Johannes erzählt etwas von den Hintergründen und den Zielen des Projekts. Hört gerne rein. Wir sind gespannt auf eure Fragen!
Vielen Dank an Ralf Hersel für die schöne Gelegenheit, mal ein Podcast-Interview auszuprobieren. (Beim nächsten Mal ist es dann auch nicht mehr ganz so aufregend! 😅)

@cbrecheis
Ja, wir Christen aller Konfessionen brauchen förderierende Softwaresysteme. , und jeweils für ihre Anwendungsbereiche. Föderation ist ideal für die Zusammenarbeit der Kirchen und für die Ökumene. @librechurch ist ein Versuch das bekannter zu machen.
librechurch.org

@hokaff

Christoph Settgast unterstützt unser Team schon eine Weile, insbesondere bei dem Thema und . Jetzt ist er auch offiziell als Ansprechpartner auf der Homepage gelistet. Wir freuen uns!

Im LUKi-Blog schreibt Timotheus Pokorra (@tpokorra) über seinen Vortrag über auf dem LUKi-Wochenende und weitere Church Management Systeme: luki.org/2019/10/vorstellung-v

Wir überlegen derzeit, ob wir ein solches System in unser Projekt mit aufnehmen können. Wir freuen uns, Rückmeldungen und Interessen zu lesen.

Der Sprint heute liegt hinter uns. Wir haben einiges geschafft und ein paar neue Hürden entdeckt.

Unter anderem könnt ihr diesen Toot jetzt auf der Projektseite librechurch.org lesen. Frischen Code gibt es auf GitHub: github.com/luki-ev

Einen knapp skizzierten Zwischenstand findet ihr hier: doc.librechurch.org/Wiki.jsp?p

Danke allen fleißigen Entwicklern!

Herzliche Einladung zum Sprint im Unperfekthaus in Essen!

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!