#Nachhaltigkeit #SocialMedia

Habe beschlossen, Mails zu schreiben. So viele Firmen und Vereine und Orgas sagen, sie seien nachhaltig....

".... schon lange lese ich auf Ihren Seiten und würde sehr gern auch in den Sozialen Medien Kontakt halten.
Allerdings bieten Sie nur Kanäle auf datenbezahlten "SocialMedia" an.
Das ist schade.
Ich möchte nicht mit meinen Daten bezahlen.

Zu Ihrer Firma / Ihrem Verein würde ein Account bei einem WIRKLICH sozialen Medium, z.B. Mastodon, sehr gut passen...."

Kennt ihr schon #Jam, die Alternative zu #Clubhouse?

jam.systems/

Für eigene Instanzen liegt ein Docker-Container bereit:

gitlab.com/jam-systems/jam

Calling smartphone equipped teenagers 'digital natives' is a mistake because a smartphone makes you a consumer rather than a native of anything.

If you want a child to become a digital native give them an actual computer instead of a corporate controlled and curated consumer device.

Das Land erwirbt für 2,6 Millionen Euro Lizenzrechte für Online-Enzyklopädien zur Verwendung an ​n. Ist diese Entscheidung angesichts von freien Alternativen wie oder ökonomisch und didaktisch vernünftig? bit.ly/3u9MJbz

Herzlich willkommen! Die Kirchengemeinde @melsungen ist nun auf kirche.social erreichbar. Wollt Ihr Euch vorstellen?

Danke an alle, die freie Software machen. In meiner freiberuflichen Arbeit läuft (fast) alles über #FOSS

#openSUSE #thunderbird #nextcloud #scribus #libreOffice #bigbluebutton #gimp #inkscape #matrix #firefox #filezilla #wordpress #kde #vlc #öffi ...

Thank you so much
#ilovefs

@ingaklas Das hab ich doch gerne gemacht :) Ja, wenigstens für die nachfolgenden Generationen an Konfirmanden wird es eine gute Lösung geben.

An dieser Stelle muss ich mich aber auch noch bei @luki bedanken. Die Jungs haben mir immer die eine oder andere Info geschenkt, die ich dann an das Gemeindebüro weiterleiten konnte :)

#whatsapp #synod.im #matrix #Konfirmanden #Kirche
meinedaten-meinerechte.de/info

fiel den Kirchen der @EKD lange schwer. Das liegt auch daran, dass theologische Begründungsstrukturen fehlen. Freie Software () könnte das fehlende Bindeglied sein, so die These von Johannes Brakensiek. Beitrag bei @OeffentlicheIT: oeffentliche-it.de/-/zu-den-qu

Guten Morgen!
Wer kennt einen Anbieter für Minetest- Server in EU? Ich möchte ein Kunstunterricht- Projekt auf Distanz starten. Selber aufsetzen ist mir zu viel Wiggel für 3 Wochen.

Hallo @campusgemeinde ! Wir freuen uns, dass die Hochschulgemeinden Regensburg hier sind.

Herzlich Willkommen @cedric_schumann Wir freuen uns, dass Du bei kirche.social dabei bist!

Hallo, ich bin hier neu auf dieser Plattform, da ich eine Alternative zu Facebook suche. Ich bin Künstler und Arbeite eigentlich auf Mittelaltermärkten. Gibt es denn hier irgendwelche #Mittelallter interessierte?
Liebe Grüße
Bruder Ignatius

Seit vielen Jahren begleite ich #Sternsinger, da ich es klasse finde, wie sich junge Menschen bei der größten Sammelaktion von Kindern für Kinder einsetzten.
Zudem ist vielen Menschen der Segen sehr wichtig. Daher sind wir trotz der Situation #hellerdennje
sternsinger.de/sternsingen/dig

Was für ein Scheiß wenn die Tränen beim Fernsehen schauen nicht mehr von dem schnulzigen Liebesfilm kommen ... sondern von den Bildern der erbärmlichen Flüchtlingslager in Griechenland.

Jede invasive Untersuchung, der ich hier im Krankenhaus zu meinem Wohl und zu einer besseren Diagnostik zustimme, würde einen der sog. Impfgegner in Panik aus dem Fenster springen lassen. Ich bin so unendlich dankbar über die heutigen Möglichkeiten moderner Medizin

Mehr anzeigen

Peter Hormanns empfiehlt:

kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!