#Linux und #Kirche?
Dorothee Janssen erklärt, weshalb Usern im Bereich der Kirchen Linux und offene #Software wichtig ist.

kom-in.de/111/linux-user-kirch

@luki @Frau_Sanders #OpenSource #ChristlicheEthik

Ein schöner Artikel über @luki
Linux User in Bereich der Kirchen - mit einem Audio.

KOM-IN-Netzwerk e.V.

kom-in.de/111/linux-user-in-de

@gerhardbeck Ah, okay :) ich kannte den Verein nur über einen Bekannten und hätte mir vorstellen können, dass Sie das interessiert. Finde ich im Übrigen einen ganz tollen und vorbildlichen Verein! Einen schönen Abend noch 😊

Mein Cartoon auf luki.org von 2011 in Sachen war ja doch ziemlich vorausschauend ... @luki

Der Computer Club Klausdorf mit einer liebenswerten Hommage an @luki:

linux-schwentinental.de/luki.h

Das freut sicher auch @Frau_Sanders, @letterus... 😃🐧

Timotheus freut sich über Rückmeldungen und Diskussionen zu im Forum unter forum.openpetra.org.

Wir gleichen nun gerade die Anforderungen vom LUKi e.V. mit den Funktionen von ab...

Zielgruppe: Timotheus richtet sich mit erstmal an kleine Vereine ohne Personal im Büro. Er sucht nach einer Community, also nach Menschen, die die Software testen, Rückmeldung geben, ggf. in die Entwicklung investieren.

Extra zur Präsentation beim hat Timotheus ein Self-Service-Modul implementiert, mit dem Benutzer ihre Stammdaten und Kontaktwünsche selbst aktualisieren können. Genehmigungen für Änderungen sind optional aktivierbar.

bietet außerdem eine einfache Buchhaltung, mit der auch Ausgaben für kleinere Vereine verwaltet werden können. Module für Personal- und Konferenzverwaltung existieren serverseitig, sind in der Benutzeroberfläche aber noch nicht umgesetzt.

Wiederholende Spenden werden automatisch erkannt und automatisch zugeordnet.

OpenPetra bietet ein einfaches , in dem sog. "Partner" als Kontakte angelegt werden können. Mit frei hinzufügbaren Kategorien kann zB angegeben werden, wo Menschen in der Gemeinde tätig sind, was sie interessiert.
Ein paar Optionen zur vollständigen DSGVO-Kompatibität fehlen noch.
Neben dem hat eine Spendenverwaltung, bei dem Kontoauszüge importiert werden können.

Inzwischen macht Timotheus das Projekt in seiner Freizeit, bietet aber auf openpetra.com Hosting mit einer zeitlich unbegrenzten Testversion. Petra begann mal als Window-Anwendung, läuft heute aber im Webbrowser. Man kann es sich unter demo.openpetra.org anschauen.

Timotheus erzählt von der über 20-jährigen Entwicklungsgeschichte von OpenPetra, das als Petra begann. 2009 wurde die Entwicklung umgestellt auf komplett . Es wuchs jedoch keine Community mit mehreren Partnern.

"Was ist, wenn der Entwickler vom Bus überfahren wird?" 😉
Oft ist Beratung erst einmal wichtiger als Entwicklung.

Timotheus beginnt mit den Fragen: Wie kommen wir dazu, in der kirchlichen IT zusammenzuarbeiten und wie wie können Entscheider beteiligt und überzeugt werden? Wie kann es gelingen, dass die OpenSource-Community ein Partner auf Augenhöhe wird?

Beim beginnt jetzt Timotheus Pokorra mit dem Vortrag über die Software .

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!