@librechurch (Teil von @luki ) braucht dringend Geld. Das brauchen viele, wir ja in Neunburg auch (natuerlich-barrierefrei.de)

Nur: @librechurch betreibt diese Instanz (kirche.social). Und einen tollen Matrixserver wie synod.im.

Und ich mag ja so Verdoppelungsspendenaktionen.
Das mal meine eigene:
Bis zu 150€ Gesamstumme verdoppele ich privat jede Spende für @librechurch Spendenbeträge bitte mir melden, dann melde ich hier den Restbetrag, den ich verdoppele.

librechurch.org/

Der @luki meldet sich zum 3. Ökumenischen Kirchentag an

@letterus @librechurch Das liest sich gut: Eigeninitiative.

Fakt ist, dass wir keine Frauen im aktiven Part unseres Vereins haben. Immerhin gibt es einige weibliche Mitglieder.

💾 Wo sind Mathematikerinnen, Programmiererinnen, Hackerinnen?

Es gibt viele Frauen, die in #digitaleKirche leben und glauben. 💒

Wir sind aus Überzeugung in beiden Feldern aktiv.

Wir wären gern diverser.

🙌🏻 join us 👩🏼‍💻 please

Sie funktioniert auf Basis des offenen und dezentralen Matrix-Protokolls. Wir haben dazu die Anwendung Riot adaptiert. Eindrücke hier: about.riot.im/

Bisher kann man die Software unter web.synod.im/ als Einzelperson einfach nutzen - die Registrierung ist offen. Wer für seine Organisation Auftragsverarbeitung haben möchte, dem können wir in den kommenden Wochen auch einen entsprechenden Vertrag mit Unterwerfung unter kirchliche Datenschutzaufsicht anbieten.

Zeige Konversation

Hallo ! Nach dem ersten -Stress hier nochmal ein paar Infos zu unserem synod.im: Wer von wegkommen möchte für seine Konfi-, Kommunions-, Jugend-, x-, Gemeindearbeit, laden wir herzlich ein, es mal zu testen! luki.org/2020/03/luki-stellt-f

Die Software erfüllt alle Anforderungen des EKD-Datenschutzbeauftragten und läuft auf dem Desktop-PC und auf mobilen Endgeräten.

Please vote and boost.

What type of base do you prefer for your desktop Linux OS?

Schon acht Jahre alt ist dieser Beitrag von @infoleck: theonet.de/2012/03/15/fair-geh - Vielleicht gibt es bald die Gelegenheit, die Gedanken zu Freier und fairer Software neu zu diskutieren?
---
RT @dailybug
@C_Sterzik @letterus @evangelisch_de @rockToamna @ChurchDesk_DE @zeitzeichenNET @netztheologen @KlausKlla @BeniFriedrich @lukie…
twitter.com/dailybug/status/12

Viva la Plattformrevolution! - Ein schöner Beitrag zur Plattformunabhängigkeit bei den Kirchen - Stichwort:

zeitzeichen.net/node/8300

gibt es übrigens als wichtige ethische Größe auch noch. Informiert euch hier: digitale-nachhaltigkeit.net

Als kirchl. Einrichtung einen eigenen für die Koordination im nutzen? Unsere -Referenzimplementierung unter synod.im steht zur Verfügung.Unsere Vorarbeiten kann man auch verwenden,um selbst mit einem Dienst zu starten.
---
RT @hostsharing
Im zweiten Teil unserer Blogserie über Home Office Tools geht es um .

hostsharing.net/blog/2020/0…
twitter.com/hostsharing/status

Seit diesem Wochenende steht mit kirche.social ein Social-Media-Service auf der Basis von für eine nachhaltige und datenschutzkonforme Kommunikation im kirchlichen Bereich zur Verfügung.

Offizielle Ankündigung: luki.org/2020/04/kirche-social

Für die globale Entwicklung und Chancengleichheit des globalen Südens stellen Patente und geistiger Eigentumsschutz insbesondere bei Software ein Problem dar. Guter Artikel von @Sven__Hilbig@twitter.com von @BROT_furdiewelt@twitter.com: brot-fuer-die-welt.de/blog/201

Gerade meinen Mitgliedsantrag für @luki ausgefüllt.

Viel werde ich für euch nicht tun können, aber durch meine Mitgliedschaft zeigen, das ich toll finde, was ihr für uns tut, will ich gern.

Und ein bisschen Beitrag beisteuern.

Auf eine gute Zeit miteinander.

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!