Neuere anzeigen

Unter welchem Hashtag wollen wir uns als Kirche, Pfarrpersonen, Gemeindeglieder, christlich Gläubige im #fediverse vernetzen?
@fbian @hoelzchen @hokaff @letterus @gerhardbeck @bastianfrank @vorletzter

Worte haben Macht. prägen sich in unseren Köpfen ein. Sie schaffen . Sie schaffen . Sie schaffen .

Es ist nicht beliebig, was wir reden. Es hat und . Welchen Samen säen wir - oder gewaltschaffenden Samen. Wohin führt mein Satz, wenn ich es mal konsequent zu Ende denke? Schafft er ?

Lasst uns diese Frage bewegen, wenn wir sprechen... Ich bin mir sicher, die Welt wäre eine bessere.

Gedankenvoll, eure Jenni

Kennst du das Gefühl, keine zu haben? Ein scheint unmöglich, es ist immer derselbe und du fühlst dich gefangen?

Vielleicht können wir es diese Woche anders machen!

Eine Sache, die ich nicht machen möchte, sage ich ab.
Wofür brenne ich wirklich – dafür möchte ich mir nehmen.
(...meint Jennifer)

"Zur hat uns befreit" (Galater 5,1)

Die Bibel ist weder noch , sie ist in einem patriarchal geprägtem Umfeld entstanden. Dennoch haben Jesu Worte befreiende Macht für ALLE Menschen. In ihm sind wir alle eins. . Er ging bei Frauen ein und aus. Er stellte klassische Rollenbilder auf den Kopf.

Die Bibel sollte uns zur lebensbejahenden Veränderung dienen. Nach diesem Motto möchten wir für mehr Gleichheit, mehr Freiheit und mehr Frieden eintreten.

Habt einen gesegneten Sonntag
Eure Jenni

Jeweils in der ersten Woche des Monats stellt die OnlineKirche ein in den Mittelpunkt.
Diese Woche geht es um in und
onlinekirche.ekmd.de/themenwoc

Das

Heute, 50 Tage nach Ostern, feiern wir den der Kirche.
(vgl. Apostelgeschichte Kapitel 2).

Die Pfingstgeschichte hebt die Vielfalt der Sprachen nicht auf. Nicht alle Menschen sprechen plötzlich die gleichen Worte.

Ich glaube, wir sind gerade dabei, dieses Wunder der vielen Formen von Sprache und die unterschiedlichen Menschen wiederzuentdecken. und in sind möglich!

Habt ein gesegnetes .
Jenni von der Onlinekirche

zum :
, wir bitten dich für alle an allen Orten dieser Welt: Sei bei ihnen. In ihrem und ihrer . In ihren und ihrem . Sei auch in ihrer und . Sei dort, wo ihre auseinanderbricht. Bitte hilf uns, dass wir unsere Welt auf die Kinder ausrichten. Dass wir von ihnen lernen. Denn ihnen gehört das .

onlinekirche.net/okbeten/

Was ist eigentlich ein ?

Ich glaube darauf gibt es viele unterschiedliche Antworten. Für mich persönlich bedeutet es, mit Gott in Kontakt zu treten. Die Form ist dabei zweitrangig.

Dieser Kontakt kann ganz kurz sein: „Danke “ oder auch „ hilf.“
Es kann auch ein langes Gespräch sein, oder bekannte Worte wie das .
Auf jeden Fall fühle ich mich im Gebet verbunden – finde und oder auch einfach ein , um zu weinen.

Was ist Gebet für euch?

Und noch etwas interessiert uns:

Bist Du einer christlichen oder ?

Wir hätten da mal ein paar :

Was hat Euch bewogen, dem Profil zu folgen?

Welche Inhalte erwartet oder wünscht Ihr auf unserem Profil?

Was könnten wir besser machen?

Nutzt für Eure Antworten die Sichtbarkeitseinstellungen der Tröts, je nachdem ob Eure Antwort öffentlich, nicht gelistet, nur an Folgende oder nur an uns gesendet werden sollen.

ist der Ort, an dem ich Heimat fühle. Wo ich geliebt werde, so wie ich bin. Menschen, mit denen ich Zeit genieße und gerne verschwende. Wo ich lachen kann und weinen. Mich Arme auffangen, wenn ich falle. Unbeschwertheit und Ernsthaftigkeit ihren Platz haben.

Familie ist viel, Familie ist bunt. Und jeder definiert sie anders. Und doch ist alles das: Familie!

Wir wünschen ALLEN Familien einen frohen internationalen mit ganz viel Liebe und Akzeptanz.

Wer ist deine Familie?

, all die die uns erreichen: Wir legen sie dir vor. Du weißt was wir zum Leben brauchen. Deine Wege sind segensreich. Bitte führe uns auf ihnen.

onlinekirche.net/okbeten/

Alte, olle, langweilige Kirche?!
𝘌𝘪𝘯 𝘎𝘢𝘴𝘵𝘣𝘦𝘪𝘵𝘳𝘢𝘨 𝘷𝘰𝘯 Anna-Nicole Heinrich
Häufig kommt dieser Vorwurf als eine Reaktion auf Kirche von Menschen, die sich innerlich bereits verabschiedet haben, die schon lange nicht mehr Kontakt zu kirchlichen Gruppen, Aktionen, Angeboten hatten...

Weiterlesen:
onlinekirche.ekmd.de/

Sicher auch interessant für #neuhier : Es gibt eine inoffizielle Etiquette, die das Fediverse angenehmer macht, als bspw. Twitter.

Darunter zählt zum Beispiel, dass nicht zu viele Emojis verwenden werden sollen, das Anwenden von Bild-, Video-, oder Audiobeschreibungen, ebenso wie das Setzen von Inhaltswarnungen (CWs).

Siehe zur inoffiziellen Etiquette: joinfediverse.wiki/Best_practi

Zeige Konversation

Wir sind nicht , grüssen die Neuen aber herzlich!

sollten diese älteren Hashtags weiterhin bieten:

Clemens erzählte mir wie er diese Szenerie beobachtete:

Zwei Personen kamen ans Völkerschlachtdenkmal in Leipzig. Sie rückten ihre in Szene, besprühten ihre und machten vom "anstrengenden" . Dann gingen sie wieder.

ist manchmal nur !

Wir können uns neu erfinden - im Positiven wie im Negativen: Am Ende geht es ums und . Denn überall dort ist auch mit dabei. 🙏

Wie haltet ihr es mit den sozialen ?

Da es hier in der letzten Zeit etwas turbulent mit vielen #neuhier war und dabei natürlich viele Fragen rund um Fediverse und Mastodon aufkommen und individuell beantwortet wurden...
Nur sehen Viele diese Erklärungen nicht...

Spontan möchte ich eine #Senfcall Q&A Session anbieten, um Fragen(de) und über Antworten Verfügende zusammenzubringen.

Wann würde dir das passen? (X Uhr)
/
Zu welcher Gruppe gehörst du?
(Bin 'Neu', kenne 'Antworten')

Einwahllink mit Uhrzeit gibt's nach Umfrageende

Ältere anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!