Neuere anzeigen

Stand der fairen kirchlichen Digitalisierung auf Twitter, 7. April 2021, 14:44: 1 Like. Auf Mastodon: 3 Favs. 😉

Zeige Konversation

"Hauptsache mein Stream ist bei YouTube!?"
Wo sind eigentlich die Christ:innen und Theolog:innen, die bei der boomenden Digitalisierung mit großen Gewinnen für die Konzerne auf gerechte und nachhaltige Entwicklung achten? Herz für "hier".

Kirche hat ja eine Parlamentstruktur (genannt ). Diese haben andere und ich genutzt um einen Antrag zu stellen, dass nicht nur Microsoft verwendet wird, sondern auch Open Source berücksichtigt wird (Kurzzusammenfassung).
Das Landeskirchenamt riet der Synode abzulehnen, es wäre alles an richtiger Stelle.
Heute wurde darüber entschieden und es war überraschend und sehr, sehr spannend:
youtu.be/JMpPuO8x1TE (ab -4:11 bis -4:01)
@luki@gup.pe @luki

Wir sind auf der Suche nach Lehrkräften, die an ihrer Schule Microsoft im Unterricht einsetzen. Wir stellen gerade die Anwendungsfälle zusammen, wie MS Tools im Unterricht verwendet werden und suchen dazu Input aus der Praxis. Gerne über Direktnachricht oder an inga@ingaklas.de

#FediLZ

Da es ja bei um eine öffentliche Strategie ging. Schaut euch das hier mal an: phoenix-werkstatt.de/

Es gibt Neuigkeiten 🤗🍾🎺🎉
Macht vom 26.-28. März drei große Ausrufezeichen in euren Kalender & und meldet euch jetzt direkt zum zweiten ökumenischen #glaubengemeinsam Hackathon an!
glaubengemeinsam.de

Uuuund wir sind online! - Mit unserem Programm für die virtuellen Chemnitzer Linux-Tage 2021!
Viel Vergnügen euch allen beim Durchschauen und Vorfreudesammeln!
#CLT2021 #allesanders
chemnitzer.linux-tage.de/2021/
tu-chemnitz.de/tu/pressestelle

„Bis zu 100 Milliarden im Jahr an ökonomischer Wertschöpfung könne Open-Source-Software in der EU generieren, glaubt Blind." [in seiner Studie für die EU-Kommission]

netzpolitik.org/2021/interview

"Die Kirche verharrt immer in der Anwenderrolle und bleibt damit komplett abhängig von den Spielregeln der Anbieter." - "Als IT-Kundin hat die Kirche ungenutzte Möglichkeiten." Starkes Interview mit @roofjoke beim @eulemagazin.

Auch wir lieben Freie Software. Deshalb haben wir sogar einen Verein gegründet, in dem wir mit anderen Organisationen zusammen die FLOSS-Software CiviCRM immer besser machen. Danke an alle diese Orgas und an alle, die an CiviCRM (mit-)arbeiten. sfe-ev.org/ #ilovefs

Valentins- und -Tag. Wir () danken heute Softwareentwickler:innen für großartige Software, die sie machen.
zB John Bieling für TbSync: github.com/jobisoft
Mit seinem -Plugin kann man Daten mit dem -Portal der @ekir_de synchronisieren.

Falls der @OekumenischerKT noch Inspiration brauchen kann…😉
---
RT @kirschner
succeeded to run a online conference with over 8000 participants with completely ().

Big thanks to the and the team!
twitter.com/kirschner/status/1

@ingaklas Das hab ich doch gerne gemacht :) Ja, wenigstens für die nachfolgenden Generationen an Konfirmanden wird es eine gute Lösung geben.

An dieser Stelle muss ich mich aber auch noch bei @luki bedanken. Die Jungs haben mir immer die eine oder andere Info geschenkt, die ich dann an das Gemeindebüro weiterleiten konnte :)

#whatsapp #synod.im #matrix #Konfirmanden #Kirche
meinedaten-meinerechte.de/info

auf Impfstoffe können die Pandemie verschleppen, warnt die WHO. Regierungen haben Impfstoffe trotz öffentlicher Finanzierung nicht ausreichend als öffentliches Gut - - gesichert.
heise.de/news/Patentschutz-sta

cc @C_Sterzik @pfarr_mensch @eulemagazin @ralpe @KlausKlla

Zeige Konversation
Ältere anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!