@librechurch @luki @luki Die ersten 30€ sind da, wäre noch bereit bis zu 120€ zu verdoppeln
Danke an den edlen Spender!

Zeige Konversation

@librechurch (Teil von @luki ) braucht dringend Geld. Das brauchen viele, wir ja in Neunburg auch (natuerlich-barrierefrei.de)

Nur: @librechurch betreibt diese Instanz (kirche.social). Und einen tollen Matrixserver wie synod.im.

Und ich mag ja so Verdoppelungsspendenaktionen.
Das mal meine eigene:
Bis zu 150€ Gesamstumme verdoppele ich privat jede Spende für @librechurch Spendenbeträge bitte mir melden, dann melde ich hier den Restbetrag, den ich verdoppele.

librechurch.org/

@letterus @librechurch Das liest sich gut: Eigeninitiative.

Fakt ist, dass wir keine Frauen im aktiven Part unseres Vereins haben. Immerhin gibt es einige weibliche Mitglieder.

💾 Wo sind Mathematikerinnen, Programmiererinnen, Hackerinnen?

Es gibt viele Frauen, die in #digitaleKirche leben und glauben. 💒

Wir sind aus Überzeugung in beiden Feldern aktiv.

Wir wären gern diverser.

🙌🏻 join us 👩🏼‍💻 please

@kulervo Beim Boosten ist mir aufgefallen, dass das etwas missverständlich klingt. Die vielen sind bei uns noch nicht aufgeschlagen. Ich glaube bisher sind es drei, oder? 😅

@kulervo Danke für die Blumen! Ich hab hier auf Mastodon schon viele schlaue IT-Frauen bemerkt (mehr als anderswo tatsächlich). Nur bei uns sind sie noch nicht aufgeschlagen. Bleibt noch was zu tun...

Jeder Hampel kann sich eine Jitsi-Instanz einrichten. Aber nicht jeder Hampel hat das Geld dazu. Vielleicht mal die Nachbarn fragen?

Die schlauen Jungs von @librechurch haben es weit gebracht. Noch so ein Thema: Wo sind die schlauen Mädels, wenn es um IT geht?

Schon acht Jahre alt ist dieser Beitrag von @infoleck: theonet.de/2012/03/15/fair-geh - Vielleicht gibt es bald die Gelegenheit, die Gedanken zu Freier und fairer Software neu zu diskutieren?
---
RT @dailybug
@C_Sterzik @letterus @evangelisch_de @rockToamna @ChurchDesk_DE @zeitzeichenNET @netztheologen @KlausKlla @BeniFriedrich @lukie…
twitter.com/dailybug/status/12

Viva la Plattformrevolution! - Ein schöner Beitrag zur Plattformunabhängigkeit bei den Kirchen - Stichwort:

zeitzeichen.net/node/8300

gibt es übrigens als wichtige ethische Größe auch noch. Informiert euch hier: digitale-nachhaltigkeit.net

@librechurch Ich gratuliere euch zur öffentlichen Mastodon-Instanz. Bravo!

Seit diesem Wochenende steht mit kirche.social ein Social-Media-Service auf der Basis von für eine nachhaltige und datenschutzkonforme Kommunikation im kirchlichen Bereich zur Verfügung.

Offizielle Ankündigung: luki.org/2020/04/kirche-social

Bezüglich Creative einen besonderen Dank an @malteengeler, @scroom und @ordnung für die hilfreichen Vorarbeiten!

Zeige Konversation

Dank Creative und der tollen Arbeit von Christian Brecheis (@ChristianBrecheis, vielen Dank!) konnten wir unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung unter kirche.social/terms überarbeiten.

Damit können wir unsere -Instanz kirche.social nun freischalten und öffentlich zur Verfügung stellen.

Eine offizielle Ankündigung im @luki-Blog folgt.

@ona @favstarmafia Yep, but when do you really need it? You are filling massive amounts of bandwith to see bored faces and bookshelves. 😉

@favstarmafia Mumble auf dem Smartphone geht echt gut. Wir sind dazu noch dabei, ein Webinterface einzurichten. Auch das funktioniert echt gut!

Das Problem ist behoben. Mit dem Update von Mastodon war auch ein Update von Redis fällig. Der Hinweis fehlte leider in der Dokumentation, @Gargron.

Vielen Dank an @peter für die Wartung unserer Mastodon-Instanz und die schnelle Problemlösung!

Zeige Konversation
Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!