Neuere anzeigen

Ich muss anfangen aufzuhören Mastodon wie Twitter benutzen zu wollen.

Das Verbot von Verbrennungsmotoren mag wichtig sein. Mit #Verkehrswende hat es nichts nichts zu tun.

Es braucht nicht andere Autos, sondern deutlich weniger Autos, die gemeinsam genutzt werden können. Platz für Fahrrad und Fußgänger. Mobilität durch ÖPNV.

Mensch kann ein Buch schreiben über christliche Unternehmensführung - oder mensch liest @luebbermann. Will ihm nix überstülpen, aber so gehts. Einfach nachmachen.

Und: Machen mW auch schon viele Unternehmer:innen, denn die wissen: Miteinander ist meistens besser als gegeneinander. Auch fürs Quartalsergebnis.

ich lege mehr trinkgeld als sonst für mitarbeitende in prekären arbeitsverhältnissen bereit weil inflation ist und unsere regierung macht das doch sicher auch oder

Unabhängig davon, ob man nun verheiratet ist oder nicht - es wirkt als würden die Pluspunkte tendenziell beim ÖPNV liegen, mit leichten Problemen, die man natürlich nicht wegreden kann.

Zeige Konversation

Fahrspaß beim Auto: Ok, aber viel PS sind sehr teuer. Bewundernde Frauen am Straßenrand sind eher doof und steigen selten ein.

Fahrspaß beim ÖPNV: idR mindestens 200 PS, bei Zügen oft mehrere Tausend. Mitfahrende Frauen oft sehr intelligent, direkt ansprechbar.

Zeige Konversation

Problem bein ÖPNV: Die Busfahrer:innen wollen mich nicht selbst fahren lassen.

Problem beim Auto: Chauffeur:in ist sehr teuer. Und ich muss selbst tanken.

Zeige Konversation

Bei vielen Bussen und Bahnen ist die Fahrradmitnahme zudem deutlich einfacher als mit dem Auto.

Wenn ich mit dem Fahrrad das Auto verlasse, muss hinterher jemand das Auto einsammeln. Das ist echt schlecht gemacht beim Auto.

Zeige Konversation

Bei einer problematischen Verbindung eine Alternative rauszusuchen ist auch nicht schwieriger als bei Stop-and-go durch den Stab zu kriechen oder ihn anhand der Navi-Angaben zu umfahren.

Zeige Konversation

ÖPNV in Deutschland. Ich steige meistens auch einfach ein und komme an.

Ich hoffe ihr schreibt auch alle über eure unproblematischen, guten Erfahrungen mit dem ÖPNV. Klar, dass negativer Mist viraler geht - so tickt unser Hirn leider. Aber bitte lasst uns versuchen kein einseitig schlechtes Bild vom ÖPNV zu malen.

Ich habe seit Jahren kein Auto mehr und bin noch viel länger kein Fahrrad mehr gefahren. Natürlich habe ich auch Horrorstories vom ÖPNV.

Aber im absolut überwiegenden Teil meiner Nutzung von Bus und Bahn haben sie mich ereignislos von A nach B gebracht. Ich hätte nicht im Ansatz so viele Hörbücher und Podcastfolgen gehört, oder Schlaf nachgeholt 😅, gäbe es nicht so viele normale und ereignislosen Fahrten.

Und dass zu Beginn einer Aktion wie dem #9EuroTicket einiges schief geht ist auch vollkommen erwartbar. Das wird sich einspielen :).

In der EKiR.info (das ist ein Infoblatt für Gemeindeleitende) meiner Kirche lese ich, dass das Landeskirchenamt in Düsseldorf weiter als "Service- und Kompetenzzentrum" gestärkt wird. Das finde ich gut. Wie wärs mit einer Umbenennung? Statt "Landeskirchenamt" mit der unrühmlichen Abkürzung "LKA" nun "Servicezentrum Ev. Kirche im Rheinland"? Abkürzung "SEK - iR".

Church affairs, rant 

Hihi, auf der Vogelseite haben sich offenbar Theolog:innen über die These echauffiert, sie seien in Verwaltungsfragen nicht kompetent. Dabei ist es viel schlimmer: Selbst unsere Verwaltung ist in Verwaltungsfragen idR. nicht kompetent. 😋

@amaz1ng
Die Foodsharinggruppe Moers hat auf meine EMail geantwortet. Es wird alles gerettet.
@jedie
@Haferliebe

Twitter zahlt wegen Verstoß gegen #Datenschutz 150 Millionen Dollar Geldstrafe

Für Zwei-Faktor-Authentifizierung #2FA hinterlegte Handynummern u E-Mail-Adressen wurden für personalisierte #Werbung verwendet

Das ist wirklich bitter: Wer persönliche Sicherheits-Daten zweckentfremdet untergräbt die #Sicherheit im Netz - u verliert das #Vertrauen seiner Kunden

spiegel.de/netzwelt/web/twitte

Familienfreuden 

Ohhmah. Und jetzt schön am freien Tag zugucken, wie die Handwerker beide Dienstzimmer erledigen. Ich arbeite dann wohl erstmal im Wohnzimmer. 😅

Zeige Konversation

Familienfreuden 

Noch nen neues Level: Feststellen, dass die feuchte Wand nicht von Gewitter kommt, sondern ein handfester Wasserschaden auf beiden Seiten der Mauer ist. Also, kurz vor den nächsten Konfirmationen. Die Frau hat auch Gottesdienst und Prüfungen - wir also erstmal Arbeitszimmer geräumt, Bücher in Kisten gepackt. Im Pfarrhaus ist ja Platz. Nur Nerven gibts eigentlich keine mehr…

Zeige Konversation
Ältere anzeigen

Johannes Brakensiek empfiehlt:

kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!