Neuere anzeigen

Mastodon has a verification mechanism, though it looks different from Twitter's. We do not ask for your documents. Instead, if you have a website that you are known by, you can verify that you are the owner of that website.

Link to your Mastodon profile from the website, either through a visible link, or through a <link> tag in the head of the document, with a rel=me attribute, and link back to that page from your Mastodon profile. It should then get a green checkmark, like @Mastodon.

Falls noch jemand glaubt, das #Tracking von #Standortdaten sei ok:

- US-Seuchenschutzbehörde CDC kauft Standortdaten von > 1 Mio Smartphones um #Ausgangssperren u #Corona Maßnahmen zu überwachen

- Datensammelfirma SafeGraph zeigt Reisewege von Menschen, die zu Abtreibungskliniken fahren

Standorte verraten Menschen. #DSGVO hilft.

spiegel.de/netzwelt/web/abtrei

Wer dafür sorgt, dass ich ins Bett gehe? Die Kleinste, wenn sie aus ihrem Zimmer tapert und ganz aufgelöst ist, dass der Papa nicht in seinem Bett ist.

Wer jetzt überlegt, dem Mastodon-Netzwerk noch einen Knoten hinzuzufügen, kann sich diesen Film angucken, der kein Ersatz für gründliches Studium und ruhige Hände ist, aber einen guten Einblick in Arbeitsaufwand und Erfahrungen bietet:
tube.pilgerweg-21.de/w/7ps4CKF

@peter und @JoergSorge

Hunde im Vorgarten, dezente Verärgerung 

Pfarrhaus in der Großstadt. Im Vorgarten fehlt das Schild: "Lassen Sie Ihren Seelenmüll gerne hier. Aber die Hundescheiße nehmen Sie mit."

Als Musikblogger (weiblich gelesen) bin ich es gewohnt, mansplaint und in den Hintergrund gedrängt zu werden. Um wahrgenommen zu werden, kommt es daher für mich vor allem darauf an, meine Publikationen auf so vielen Kanälen wie möglich zu teilen und möglichst perfekt in Szene zu setzen (und dabei manchen Kommentare möglichst auszublenden). Im Moment habe ich auf Mastodon, im Gegensatz zu den meisten anderen heutigen Plattformen, tatsächlich das Gefühl, dass Content endlich mal wieder als das, was er ist und von denen, die sich wirklich dafür begeistern, wahrgenommen wird. Ich würde mich freuen, wenn das so bleibt oder sogar noch besser wird. Vielleicht werden die Kommentare in Richtung "Das hast Du ja richtig toll hinbekommen. Wie einer von den Großen" und "Super geschrieben für eine Frau. Aber da ist ein Typo im dritten Absatz" ja dann auch irgendwann ruhiger. Mal sehen. Ich bin gespannt.
#mansplaining #sexismus #blog #PostRock #PostMusic #review #interview #HeavyMusic #music

Wenn ich mit meinen drei Kindern morgens zur Schule und Kita radel, werden wir von Pkw meistens weiträumig überholt. Wenn wir knapp umgenietet werden, dann idR. von Müttern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Ich kann es ihnen nicht verdenken (Väter: Warum müssen sche*** gestresste Mütter morgens vor der Arbeit auch noch die Kinder zur Schule bringen?!). Aber so ein baulich getrennter Fahrradweg wäre schon nice.

If you created your account a long time ago, you may be seeing Mastodon's advanced web interface (multiple columns). That interface has not been the default for years now. You can control which one you see from Preferences.

Wenn du bei #Twitter prominent genug bist bekommst du von Twitter Inc. ein blauen Hacken der deinen Account verifizieren soll, das der Account von der Person betrieben wird für die sie sich ausgibt.

Auf #Mastodon gibt es ähnliches, du kannst aber selber deinen Account verifizieren in dem du einen Link in deine Webseite/Blog etc. hinterlässt. Wenn Webseite und Mastodonaccount korelieren dann bekommst du du einen grünen Hacken zur Verifikation.

Profil/Aussehen

#NeuHier #Introduction

Sicher auch interessant für #neuhier : Es gibt eine inoffizielle Etiquette, die das Fediverse angenehmer macht, als bspw. Twitter.

Darunter zählt zum Beispiel, dass nicht zu viele Emojis verwenden werden sollen, das Anwenden von Bild-, Video-, oder Audiobeschreibungen, ebenso wie das Setzen von Inhaltswarnungen (CWs).

Siehe zur inoffiziellen Etiquette: joinfediverse.wiki/Best_practi

Zeige Konversation

#Tempolimit in Deutschland? Gerne Boost!

Ich habe nochmal ausführlicher aufgeschrieben, was hier anders ist als auf #Twitter und wieso es das Leben besser macht - ganz unabhängig davon, dass Elon Musk hier nichts kaputtmachen kann.
Unter anderem lernen wir wieder selbst zu denken und zu entscheiden, was wir wichtig finden. Generell finde ich es spannend darüber nachzudenken, welche Technologien kritisches Denken unterstützen und welche es eher verhindern. Klassische soziale Netzwerke gehören zu letzteren.

riffreporter.de/de/technik/mas

This is the account where I'm talking about my personal () life, my related stuff, , affairs and politics (in German mostly).

If you like to read about my programming projects and ponderings switch over there: @lazarus

Wie angekündigt toote ich nun auf zwei Accounts. Persönliche, berufliche und deutschsprachige Themen bleiben hier.

Hacken, Programmieren, Software, Linux und der Hobby-Nerd-Kram geht hier auf Englisch weiter: @lazarus.

Zieht gerne um, folgt beiden Accounts, wie ihr mögt. Wo ich in Zukunft mehr toote, weiß ich auch noch nicht so recht… Vermutlich mal so, mal so.

Zeige Konversation

Die Eule gibt es jetzt auch ab und zu auf Mastodon. Frei nach unserem Redaktionsmotto "Klappe halten, wenn man nichts zu sagen hat", gibt es hier nur dann etwas aus der Kirchennachrichten-Schmiede, wenn es wirklich ernst ist. Oder witzig.

mein Gradmesser für Feminismus bei Vätern: wer beruflich längere Zeit voll abliefert trotz Kindern, wird zuhause nicht allzu präsent sein

RT @ohneKlippo@twitter.com

wenn ihr Frauen seid und denkt, ihr könnt Kinder haben und auf hohem Niveau arbeiten, ohne dass ihr an beiden Enden der Kerze verbrennt: vergesst es einfach, sie haben euch nur verarscht, es stimmt nämlich nicht.
und sry, eine Lösung hab ich auch nicht.

🐦🔗: twitter.com/ohneKlippo/status/

Mich haben heute zwei tolle Nachrichten erreicht.
Einmal die Schiffspost von united4rescue.de, die weiterhin eine gute Arbeit machen (derzeit zwei Schiffe im Einsatz) und vom Gustav-Adolf-Werk, die viele Gemeinden in und um die Ukraine unterstützen und Beeindruckendes leisten. Gerne informieren und spenden!

Zu den wichtigen Themen: Panzer für die Ukraine. Ich mache mir ernsthaft Sorgen. Nicht, weil irgendwas richtig oder falsch ist, sondern weil es üble Folgen haben kann.

Auch wenn sich die Nerds reaktivieren: Da mehr Nicht-Nerds im Fediverse einströmen, habe ich das als Anlass genommen diesen Account entgültig inhaltlich zu teilen. Die persönlichen und beruflichen Dinge bleiben hier. Die Nerd-Themen werde ich verschieben und englischsprachig fortführen. Details dann in den nächsten Tagen.

Ältere anzeigen

Johannes Brakensiek empfiehlt:

kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!