Mehr anzeigen

Geiz ist geil? Anbei ein winziger Ausschnitt der eines kostenlosen Sudoku-Spiels vs. die komplette eines kostenpflichtigen. vs.

Der September war ja auch vorher schon mein Lieblingsmonat...
---
RT @ev_in_essen@twitter.com
31. August, morgen startet hier wieder ein -Twittermonat - @hannagelb @jan_vicari @Behrenmarke @julegayk @Frickeltante @roteschuhe und @letterus übernehmen diesen Kanal.

Also habt einen schönen Samstag und freut euch auf den September mit diesen glorreichen 7!
twitter.com/ev_in_essen/status

In der aktuellen Ausgabe des Linux Magazin habe ich zusammen mit Matthias @kirschner einen Artikel zu den neuen Herausforderungen für Freie-Software-Geschäftsmodelle veröffentlicht. linux-magazin.de/ausgaben/2019 #FSFE #FreieSoftware #OpenSource #Geschäftsmodelle

Oh, der Kindergarten hat wieder auf. Das wird eine tolle Nacht. Und morgen wieder ärztlicher Notdienst.

Ich nehme jeden Like an diesem Tweet persönlich.

Muss mit dem Twittern und Tooten dringend aufhören. Die Leuten im echten Leben denken schon ständig, ich meinte das alles ernst.

Achso, weil Ironie ja hier nicht funktioniert: 😜

Ich weiß gar nicht, was daran so lustig ist. Diese Kiste rettet mir zwei Mal im Jahr das Leben.
---
RT @Der_Postillon@twitter.com
Mann beschließt, Kiste mit Kabeln, die er seit 2002 hat, ein weiteres Jahr zu behalten
der-postillon.com/2019/08/kabe
twitter.com/Der_Postillon/stat

Über die Sache mit der digitalen Bildung müssen wir nochmal reden. Im Informatikunterricht haben wir mit Stift und Zettel programmiert und das war vermutlich die nachhaltigste digitale Bildung für mich.
(Der Funfaktor am Rechner gehört natürlich auch dazu.)

Online kann man neben den öffentlich-rechtlichen ja eigentlich nur noch @heiseonline@twitter.com und @tazgezwitscher@twitter.com lesen. Der Rest schafft sich selbst ab.

Unser nächstes "Projekt im Fokus" besteht gleich aus mehreren Projekten!

Freie Grafikanwendungen stellen sich vor:
kielux.de/164

#LibreGraphics #kielux #inkscape #scribus #freieFarbe #colormanagement #linux #opensource

Der DHL-Bote gerade war der erste, der festgestellt hat, dass auf diesen Geräten meine Unterschrift nur aus Zickzacklinien besteht.

Auszug Datenschutzerklärung Google:
"Wir erheben auch die Inhalte, die Sie bei der Nutzung unserer Dienste erstellen, hochladen oder von anderen erhalten. Dazu gehören beispielsweise E-Mails, die Sie verfassen und empfangen."

Darum versende / beantworte ich keine E-Mails an Google-E-Mail-Konten. Ich bin dort nicht "Kunde" und möchte nicht, dass meine Daten von Google verarbeiteten werden.

policies.google.com/privacy?hl

SDF getting filmed for a French television documentary on pre-social network communities

@kuketzblog nur #Qwant
• eigener Suchindex und damit unabhängig von #Google
• Datenschutz
• Sitz in der EU

Sollte dieses Internet irgendwann nur noch aus
Facebook und Google bestehen, mach ich es aus und nutze ein anderes. Technischen Fortschritt gibt es aus christlicher Sicht nur mit Freiheit. Digitale Versklavung widerspricht einer christlich-aufgeklärten Anthropologie.

Und das obwohl in meinem Arbeitszimmer gerade neun Geräte mit Internetanschluss stehen…

Ansonsten bin ich schon ganz froh, dass ich nicht das Internet bin. Während ich meinen Geräten ungern WLAN und RJ45-Anschluss verweigere, lebe ich auch ohne fein und fröhlich und Kabelanschluss gibts höchstens im Krankenhaus. So viel kritische Distanz geht schon noch.

Die Probephase ergab sich insbesondere durch den Einspruch der 3-jährigen, die gerne weiterhin Wurst haben wollte.

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!