TIL: Für das im Convergence-Package gehen inkl. Versand und MwSt. 231,60 EUR an die Syabas Technology Hong Kong, Limited. 😉

@koetpi Danke für den Hinweis. Aber Google-Android-Kram mag ich nicht nutzen. Begründung s. hier: luki.org/2021/05/mobil-in-die-

@letterus Ich habe vor einer knappen Woche mein SailfishOS-MotoG2 verloren +schnüff+, habe mir aber eher zum Spielen ein PinePhone / Mobian Edition geholt.
Das kommt nun bei mir auch zum Einsatz.
Was mir dort fehlt ist ein Kodimote (Android: Kore) und eine gescheite Kalender-App.
Ja und die Kamera ist halt auch.. *hüstel* :-] Aber das ist mir nicht sooo wichtig. Mein MotoG2 machte jedenfalls bessere Bilder.

@HoSnoopy Ja, ist nicht so, dass ich plane das als Daily-Driver zu nehmen. Ich denke, das Gerät ist als Spielzeug für Entwickler gedacht. Produktiv bekomme ich noch eine Weile iPhones, die unerwünschte Features nicht ganz so viel haben, denke ich. Aber dann kann ich parallel eine Migration der Daten planen und auch schauen, wo noch welche Arbeit nötig ist.

@letterus Was gut geht ist das Syncen von Adressen und Kalendern mit der NextCloud. Das geht mit dem Gnome-Dingsi ganz gut, aber wahrscheinlich hast du ja das Plasma/QT/KDE-Gegenstück, oder?

@HoSnoopy Für meine dienstlichen Daten brauche ich vermutlich SyncEvolution - leider ist da im letzten Release ausgerechnet, der Teil für EAS rausgefallen, wenn ich das richtig gesehen habe. Das muss ich mir anschauen.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!