Folgen

Also, @erik_fluegge will ja nicht, dass ich darüber rede. Aber wir würden unseren an alleinerziehende Eltern spenden. Habt ihr Empfehlungen für Organisationen, die da richtig sind? Thx.

Die Arbeitsagentur zahlt den jetzt tatsächlich aus. Die Aktion Lichtblicke in NRW fand ich einen guten Hinweis: lichtblicke.de

Auch der @teckids_eV kümmert sich in der Corona-Krise um die (digitale) Bildung von Kindern.

Für Hilfe von Kindern gibts natürlich noch viele mehr…

Zeige Konversation

@letterus also generell fällt mir da die Aktion Lichtblicke e.V. ein. Ich weiss nicht ob die in die Richtung zielen, die ihr sucht.

lichtblicke.de/

@letterus

Tolle Idee!

Du fragst nach Organisationen, da weiß ich leider nichts;
Ich kann dir aber folgenden Alternativ-Gedanken/Frage anbieten:
Vielleicht kennst du Menschen in deinem Umfeld, denen du das weitergeben magst (und die das auch annehmen können + wollen)?

@Joachim_Rees Persönlich möchte ich das nicht machen. Bei Freunden belastet es meiner Sicht eher den Kontakt und bei beruflichen Kontakten gibt es andere Wege.

@letterus

Ja, verstehe ich! Danke für den Einblick!

Mir ist für meine Situation noch eine andere Grund eingefallen: als "Besserverdienender" profitiere ich vermutlich gar nicht vom
(da ich ihn mit dem Kinderfreibetrag bei der Steuererklärung quasi wieder abgebe) - und das ist auch OK/gut!

1/2

@letterus

Was ich aber machen könnte: das Geld, das mit dem Kindergeld zusammen ja wirklich erstmal zu mir kommt, an eine gemeinnützige Organisation Spenden -> die Spende kann ich dann in der Steuererklärung wieder absetzen.
-> so habe ich den Bonus dann weitergegeben, ohne "daraufzuzahlen".

2/2

@Joachim_Rees @letterus
Wir teilen es zu 2/3 auf soziale Projekte und 1/3 behalten wir als Anerkennung für die geleistete Arbeit an unseren Kindern.
Machen wir aber auch nur weil es für jedes Kind was gibt, bei nur einem hätte ich alles gespendet.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!