Die Frau nimmt gerade an einem Webinar mit über 2000 Teilnehmer_innen teil. Und jetzt muss ich kirchliche Bildungsarbeit nochmal neu denken, glaube ich.

Folgen

Teilnehmerinnen zu bestimmt 95% weiblich. Die Frau dazu: "Die Vortragende nutzt das verschwendete kreative Potential von Hunderten von Frauen, die zuhause sitzen und wegen ihrer Kinder nicht weg können."

@letterus Auf der re:publica war vor zwei Jahren(?) ein Vortrag von einem Projekt im ländlichen Pakistan, wo Frauen als Programmiererinnen ausgebildet werden -- das geht in Hausarbeit und damit mit konservativen Familienmodellen, aber die Frauen können trotzdem eigenes Geld verdienen. Höchst spannende Sache.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!