Neuere anzeigen

Kritik an den Corona-Maßnahmen der Regierung 

@lilo Ich finde, Du lieferst da ein gutes Beispiel, wie man natürlich und zu Recht die Regierung kritisieren kann, ohne zu behaupten, das Grundgesetz würde ausgesetzt.

»Hätte mir einer vor fünf Jahren gesagt, es werde da eine Demonstration vor dem Reichstag geben, bei der Hippies, Nazis und Esoteriker einträchtig auf der Straße marschieren, wo ein veganer Kochbuchautor Reden schwingen und eine Homöopathin Donald Trump als Erlöser feiern würde, und alle zusammen würden den Bundestag stürmen, ehe sie dann von drei Polizisten aufgehalten würden – also dazu fehlte mir die Fantasie. «

taz.de/Danger-Dan-ueber-Solida

Da es bei der Bildungsplattform in BaWü nicht vorangeht, haben wir in einer neuen Stellungnahme die aus unserer Sicht wichtigsten Aktionspunkte zusammengefasst: landeseigene Schul-IT-Infrastruktur, Erweiterung der bestehenden Open-Source-Komponenten um eine Dateiablage, Maillösung und eine einfache Benutzerverwaltung, sowie bessere Aus- und Fortbildungsangbebote für Lehrkräfte bei digitalen Themen.

unsere-digitale.schule/

unterzeichnet u.a. von
@digitalcourage @cccs @teckids_eV @no_spy_org

Schlagzeile zu irgendeinem Aufregerthema: „So reagiert das Netz!“ - und im Artikel drunter dann nur eingebettete Tweets. 😶
Das ist .

Wann genau wurde letzte Nacht in der -Zentrale eigentlich die illegale Pokerrunde aufgelöst?

Zeit für die jährliche Nachhilfelektion für alle Nazis, die meinen heute #Hitler s Geburtstag gedenken zu müssen.

War heute ohne Handy auf der Toilette.
Wir haben 232 Fliesen.

Afrikas grüne Mauer - Mit Bäumen gegen die Wüste
#Blog Eintrag von Michael Ganhör

fridaysforfuture.at/blog/afrik

Während Regenwälder in Flammen stehen und Wüsten sich ausbreiten, plant dieses innovative Projekt die Renaturierung einer der größten und trockensten Regionen der Welt.

#GreatGreenWall #Aufforstung #Wüste #Wald #Sahel

In den 1960-ern gab es eine Bewegung, die gegen Sicherheitsgurte in Autos protestiert hat. Ihrer Meinung nach waren sie nutzlos und sogar gefährtlich. Fotos wie dieses sollten das demonstrieren.

Heute habe ich meinen Eltern Impftermine besorgt.

Wie sie zum Impfzentrum und zurück kommen, ist noch nicht klar.

Es bleibt für mich manches ungeklärt. Zum Beispiel: Menschen, die nicht in Heimen leben und keine Betreuung haben, müssen selbst klar kommen. Bis dahin logisch. Aber was ist mit den Hochbetagten, die selbstständig leben, aber halt alt sind? Die sind halt langsamer. Ist doch klar, oder? An wen können die sich wenden? Und wer begleitet sie?

"Was machst du beruflich?"
"Ich helfe Menschen lesen zu lernen"
"Oh schön, du bist Lehrer?"
"Nein, ich bin ITler und helfe Menschen, die statt das zu lesen, was auf dem Bildschirm steht, erst den ITler anrufen"
Ältere anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!