Mehr anzeigen

Kleine Orientierungshilfe für die CO2-Einpreisung:

Solange es sich lohnt, benzinbetriebene Laubbläser einzusetzen, ist Sprit zu billig.

Ich habe den Eindruck, dass die Crosspostings von #Twitter hier langsam immer mehr werden. Wie geht es Euch damit?

Wenn es mal der ein oder andere wirklich interessante Beitrag ist, finde ich es ok.

Aber manche posten überwiegend bis ausschließlich Dinge von Twitter hier.

Würde ich Twitter-Posts lesen wollen, würde ich mich dort einloggen!

Besonders lustig finde ich, wenn Crossposter sich dann beschweren, dass sie von Mastodon eine Nachricht bekommen haben wg. ihrer vielen Crosspostings.

If you see an open-source project that has support for Twitter (in one way or another, could even be just linking to Twitter profiles in a website theme) but not Mastodon, go file an issue and ask kindly for it to support Mastodon, too.

Let's help this network grow!

Am Freitag, als ich der Praxis meines neuen Hausarztes gerade die neue unterschrieb, las die Arzthelferin ihrer Kollegin meine Daten zur Eingabe in den PC so laut vor, dass das ganze Wartezimmer nun weiß wie ich heiße, wo ich wohne und wie alt ich bin.

Ich überlege wieder zu wechseln.

Eines der größten Probleme privilegierter Gesellschaften wie unsere ist imo das Verzicht immer negativ bewertet wird. Das führt zu Wirtschaft > alles.

Ohne "weniger ist mehr" haben wir als Menschheit 0 Überlebenschance.

Fun fact: Eine Maß Bier auf dem 2019 kostet mehr als eine Tonne ab 2021.

♲ @AuschwitzMuseum@twitter.com: 21 September 1930 | A Jewish boy Robert Kahn was born in Voelklingen in Germany. His family emigrated to France. During the war, he lived in Chasseneuil du Poitou. In February 1944 he was murdered in #Auschwitz.

He was 13 years old.
(Photo: @yadvashem)

pbs.twimg.com/media/EE_9sHZXkA…

Ich habe es gestern bereits geteilt, aber weil das Video so großartig ist, pushe ich es noch einmal:

Wie sich die Stadt Utrecht in kürzester Zeit von der Dominanz des motorisierten Individualverkehrs befreit hat und welch großartigen Auswirkungen das für die Bewohner der Stadt und für die Umwelt hat: youtube.com/watch?v=Boi0XEm9-4

Und so sahen die auf der heutigen Demostrecke geparkten Jeeps und SUVs aus.

twitter.com/LenaQ1234/status/1

Muss auf meinem Dienstlaptop noch mal eben einen Beitrag schreiben - aber der hat leider Win10 drauf und aktualisiert sich zu Tode.
Morgen kommt da ein ordentliches #Debian drauf, dann ist Schluss mit dem Unfug. Habe im letzten Rechenschaftsbericht meines Dienstgebers gelesen, dass 520.000 pro Jahr für Softwarelizenzen ausgegeben wird. Total irre - die meisten Mitarbeiter.innen schreiben Texte und mailen damit! Was für eine Geldverschwendung!

Guten Tag! Ich würde gernen mit Ihnen über Freie Software reden. 🐧

Hey, Mike Shuttleworth. Happy Birtday. And thanks for #Ubuntu

Mahatma Gandhi’s List of the 7 Social Sins; or Tips on How to Avoid Living the Bad Life

openculture.com/?p=99338 t.co/0MzbwjyuHE

Hochsensible medizinische Daten, unter anderem von Patienten aus Deutschland und den USA, sind nach Recherchen des BR und der US-Plattform ProPublica auf ungesicherten Servern gelandet. Jeder hätte darauf zugreifen können. www.tagesschau.de/investigativ…
Der Amazonas brennt weiter - auch, weil Umweltaktivisten immer aggressiver bedroht werden. Das prangert die Organisation Human Rights Watch in einem Report an, der NDR und SWR exklusiv vorab vorliegt. Von Marie-Kristin Boese und Stefanie Dodt www.tagesschau.de/investigativ…
Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!