Folgen

Heftige Sätze auf schule.gerhardbeck.de/#/ideas/

Manchmal mag ich die Anonymität des Internet nichts (Auch wenn sie oft gut ist), denn dann könnte ich darüber ins Gespräch kommen:

"Naja, es hatte was besonderes da es das letzte mal mit Jesus war, aber Gott hat mir nie geholfen! Er hat 2 Familienmitglieder von mir an Krebs sterben lassen! Deswegen bin ich Satanist!
Gott hat mich im Stich gelassen, und meine Gebete nicht erhöhrt!!!"


· Web · 1 · 0 · 0

@gerhardbeck
Ja, stimmt... Ich würde auch gern zeigen wollen, dass das nicht nur ins Nichts geschrieben ist, sondern eine*r liest und Anteil nimmt.

Das mal selbst erlebt zu haben, wie schnell schwere Krankheit Glauben & Vertrauen zerbröseln lässt, hat mich sehr still gemacht vor dieser Frage...

Diese Antwort fand ich mal und fand sie sehr gut, weil sie so viel Weite lässt, so viel Ungeklärtes...

fragen.evangelisch.de/frage/82

Und ratlose Pfarrer*innen sind da was sehr Sympatisches, finde ich!

@holzgedackt Fragen mit aushalten ist wohl wertvoller als vozugeben, Antworten zu haben... @gerhardbeck

@hikerus5
Nur: wie kann man bei Anonymität im Internet gemeinsam aushalten?
@holzgedackt

@gerhardbeck Schwierige Frage... Internet ist vielleicht nicht wirklich der richtige Ort? Aber die Telefon-Seelsroge hört zu - und ist auch anonym... sollte irgendwie doch gehen... @holzgedackt

@hikerus5
ist was ganz anderes. Da ist man im Gespräch. Das wäre ich bei einem Onlinechat z.B. auch. Aber bei meinem Setting (anonym ne Nachricht hinterlassen) nicht, weil ich nicht weiß wem ich antworten soll.
Hätte ich z.B. meine Schulklasse vor mir, könnte ich mit allen darüber reden und Antwort käme an.
@holzgedackt

@holzgedackt
PS: ich finde nur so schade hier, wo es um tiefe Fragen des Glaubens geht und ich den Streit mit Gott förmlich höre, nicht ins Gespräch kommen zu können.
Also, falls du, der du das geschrieben hast, mitliest: melde dich bei mir auf eine Art, bei der wir reden können.
Auch gerne anonym.
@hikerus5

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!