Folgen


Gerade für eine Frau, die dem Tod nahe ist, den gewünschten organisiert, der morgen über 1 hrs anreist. Nachdem ich gestern mehrere Stunden versucht habe jemanden zu erreichen, bin ich froh und dankbar, dass das klappt.
Toll ist die ökumenische Erfahrung: Der Kollege, war bei ihr und hat mir Bescheid gegeben, die Kollegen telefonieren und kommen, im Todesfall werde ich dann wohl helfen.
Im Notfall läufts! Gott sei dank!

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!