Wenn Deutsche wirklich Schlimmes tun, bemühen sie traditionell Euphemismen. Seehofers Euphemismus als er freudig am 29.08 das Ende der Flüchtlingskrise ausrief, lautete „Ordnung und Humanität“. Man habe geordnete Strukturen geschaffen, zu deutsch: man stirbt jetzt gefälligst weit vor den fest verschlossenen Toren. Dabei darf man nicht vergessen, Seehofer ist dabei nur, was wir ihm erlauben zu sein. Seehofer ist die bigotte Bestie, die Ordnung und Humanität sagt, wenn sie von der Beteilugung am Sterben anderer spricht. Seehofer ist die dunkle Seite der Nächstenliebe und der Werte, das bürgerliche Geschenkpapier des Bösen: einer, der natürlich nicht händisch tötet, sondern einer der am Bürotisch fern des Elends, durch Unterlassungsverfügungen und Fremdbeauftragung das Sterben nicht lindert, obwohl er es könnte, und diese Verweigerung als Werte und Nächstenliebe zu verkaufen sucht. Und bevor wir nun den Finger auf oder von Seehofer auf andere richten: Wir sind Seehofer. Wir sind es, weil wir die Seehofers freilassen wollen, weil wir jemanden brauchen, der für uns die Verweigerung der Humanität durchführt oder wir sind es, weil wir die Seehofers nicht eingehegt bekommen.

Guten Morgen!

Wir kauen noch.
Dann geht es per Bahn, Bus, Auto, Fahrrad und zu Fuß zur Arbeit.

Kennedybrücke: 12.108 (↗4.548)
Südbrücke: 4.851 (↗2.470)
Nordbrücke (Südseite): 1.484 (↗806)
Nordbrücke (Nordseite): 861 (↗514)
Estermannufer: 1.478 (↗1.009)
Brühler Straße: 1.473 (↗501)
Wilhelm-Spiritus-Ufer: 5.098 (↗2.643)
Von-Sandt-Ufer: 3.655 (↗2.113)
Rhenusallee: 4.026 (↗2.637)
Hochwasserdamm Beuel: 4.149 (↗2.691)
Bröltalbahnweg: 1.190 (↗597)

Zeige Konversation

Die Vorfreude auf das Bundesbeginentreffen am kommenden Wochenende in Haus Neuland steigt von Tag zu Tag.

Wir reisen diesmal mit Bus & Bahn an und müssen deswegen genau überlegen, was wir tragen können.

Die Regelungen und für historische sollten dringend geändert werden.

Wenn jemand alte pflegt und mit viel und Zeit in Schuß hält, ist dies eine Sache und kann gefördert werden.

Wenn man aber immer öfter Fahrzeuge mit einem sieht, welche nur noch vom zusammengehalten werden, wie bei uns alte Ford-Transit, VW-Bully oder ein vergammelter MB-190, dann umgeht man damit die Umweltzonen.

Finde ich nicht gut!

Wenn Telegram nicht sicher ist (wie heise meldet), welchen Messenger können wir nutzen?
Er soll bedienbar sein
und er soll verlässlich sein
und er soll Datenschutz praktizieren.

Telegram hat als Heimat von Rechtsradikalen Schlagzeilen gemacht. Doch nicht nur politisch Extreme machen sich dort breit, sondern auch Schwarzmarkthändler.
Viel einfacher als im Darknet: Schwarzmarkthandel auf Telegram
#Darknet #Kriminalität #Messenger #Schwarzmarkt #Telegram #Waffenhandel

Aus dem neuen verschwundene Worte: Aufgebotsschein, Bäckerjunge, Fernsprechanschluss, Jägersmann, Jungfernkranz, Kabelnachricht, Kebsehe, Lehrmädchen, Pfarrherr, Schnürleibchen, Vorführdame u.a. bit.ly/3kDPEUZ

Römisch-katholische sucht »Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz (m/w/d)«: bit.ly/3fU5cjY

Heute ist der Gedenktag von Maximilian Kolbe. Unsere Kirche ist nach ihm benannt, darum halten wir sie heute weit offen.

Heute beginnt in NRW die Schule wieder.
Unsere Gedanken sind bei den Kindern und Jugendlichen. 😘 Habt Spaß, haltet durch und bleibt gesund 👩‍🏫

Im eigenen Land fühlt sie sich nicht mehr sicher: Die belarussische Oppositionskandidatin Tichanowskaja ist nach der umstrittenen Präsidentenwahl nach Litauen geflüchtet. In der Nacht gab es in Minsk weitere Proteste und Gewalt.
Belarus: Oppositionskandidatin Tichanowskaja geflohen
Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!