@letterus @patrick
Ich unterstütze das Projekt #OffenesGesangbuch gerade durch das Eintragen des Urheberrechtsstatus der Lieder des #Gesangbuch|s in #Wikidata. Bin „schon“ bei Lied Nr. 8 😃

Aus doppeltem Anlass 😉

"Wie schön muss es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!"
(Astrid Lindgren)

#himmelfahrt #himmel #astridlindgren #pippilangstrumpf #sehnsucht

Was kann ich tun wenn Menschen aus meinem Umfeld Verschwörungsideologen auf den Leim gehen? Darüber habe ich mit @PDmedien@twitter.com gesprochen. (Normalerweise nur für Abonnenten, aber sie waren so nett – also seid auch nett & schaut mal was die sonst noch machen😃)perspective-daily.de/article/1

Was gerade abgeht, ist übrigens die ziemlich exakte Wiederholung der Mechanismen von 2015: zuerst große Hilfsbereitschaft und gelebte Solidariat. Und dann verspritzen wieder Leute ihr Gift, die eine ganz andere Agenda verfolgen: Unruhe stiften, die Gesellschaft spalten und Unwahrheiten verbreiten.

heise.de/tp/features/Covidiote

3,999,999 accounts
+30 in the last hour
+2,028 in the last day
+20,228 in the last week

Eine Open Source App zur Anmeldung von Besuchern für Gottesdienste mit Hygieneabstand: wo2odermehr.de/; innerhalb von einer Woche in Laravel geschrieben. Inkl. kostenloses gehostetes Angebot.

Viva la Plattformrevolution! - Ein schöner Beitrag zur Plattformunabhängigkeit bei den Kirchen - Stichwort:

zeitzeichen.net/node/8300

gibt es übrigens als wichtige ethische Größe auch noch. Informiert euch hier: digitale-nachhaltigkeit.net

In letzter Zeit häufen sich Datenschutzerklärungen der Art „Wir verwenden Deine Daten nicht für Werbung. Wir … nicht“. Was aber meist unklar bleibt, was man denn macht. Als ob „Ich überfahre nicht absichtlich Tiere. Ich hupe nicht ohne Grund“ mich zum guten Autofahrer macht :-)

Als kirchl. Einrichtung einen eigenen für die Koordination im nutzen? Unsere -Referenzimplementierung unter synod.im steht zur Verfügung.Unsere Vorarbeiten kann man auch verwenden,um selbst mit einem Dienst zu starten.
---
RT @hostsharing
Im zweiten Teil unserer Blogserie über Home Office Tools geht es um .

hostsharing.net/blog/2020/0…
twitter.com/hostsharing/status

Die erste Lesung der Osternacht ist in der Auswahlbibel so gestaltet.
Vielleicht ermutigt das ja auch andere, mitzumachen.

Dieses gemeinsame Projekt kann man gut von zu Hause machen. Miteinander schreiben wir einen Teil der Bibel. So entsteht eine Auswahlbibel in der „Coronazeit“.

Einzelne gestalten Bibeltexten der Gottesdienste dieser Wochen. Sie suchen sich in Absprache mit Pfr. Unckell (hgu@mailbox.org) einen Abschnitt aus, schreiben und gestalten damit eine oder mehrere DinA4-Seite(n).

Diese Seiten werden als Buch uns dann daran erinnern, wie wir miteinander im Hören auf SEIN Wort verbunden sind.

Perhaps the first (?) academic paper fully hosted on the #distributedweb:

"Citizen Science, the Body of Christ, and Testimonial Epistemology - Toward a Distributed Theology"

paper2020-distributedtheology.

via #dat @dat_protocol (dat.foundation)

dat://paper2020-distributedthe

and #scuttlebutt (for discussion, scuttlebutt.nz)

viewer.scuttlebot.io/%25cBd1tE

co-authored by @Benfried and @citizentheology@twitter.com

#dweb #p2p #datprotocol #ssb #decentralization

Mein Sonntag startet mit dem Nachbarn, der mit einer Kaffeetasse in der Hand und einem Lächeln auf den Lippen auf seinem Balkon tanzt.

~~~~~

My Sunday starts with a neighbour dancing on his balcony with a coffee cup in his hand and a smile on his lips.

#kleinesGlück #SmallMomentOfHappiness

Dank Creative und der tollen Arbeit von Christian Brecheis (@ChristianBrecheis, vielen Dank!) konnten wir unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung unter kirche.social/terms überarbeiten.

Damit können wir unsere -Instanz kirche.social nun freischalten und öffentlich zur Verfügung stellen.

Eine offizielle Ankündigung im @luki-Blog folgt.

Wir sind bei 3.1.3 angekommen. Trötet schön!

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!