#Taubblindheit ist in ihren Auswirkungen die folgenschwerste #Behinderung für einen #Menschen.
Ein Gespräch mit der Leiterin des Taubblindendienstes #Radeberg, Pastorin Ulrike Fourestier
kom-in.de/109/dienst-fuer-taub
#kina #Podcast #blindenhörzeitschriften

Wenn Ihr an formulieren solltet, welche Punkte wären Euch wichtig?

Grundsätzlich sitmme ich zu. Aber warum trifft man bei immer wieder nur auf einige wenige große Konzernnamen?
w.epd.de/lob/2019/09/30/1-7.ht
Geht es nicht auch anders, z.B, so:
onlinekirche.ekmd.de/tools/dig

Nach dem #Kirchentag ist vor dem Kirchentag

Wie blickt eine #blind e Kirchentagsbesucherin auf den Kirchentag zurück und was sollte in Bezug auf #Barreirefreiheit beim Nächsten Beachtung finden?

kom-in.de/108/kirchentg-barrie

Kirche, Kirchenvorstand 

Auch wenn Ihr vielleicht keine direkte "Beziehung" zur habt, nutzt doch bitte diese Umfrage. Vielleicht hilft die Teilnahme, den Erprobungsraum zu fördern.

bit.ly/2YfeIcC

onlinekirche.ekmd.de/projekte/

Ich hab da einige Infos zu und -Mail zusammengetragen
onlinekirche.ekmd.de/tools/pos

Hinweise und Ergänzungen willkommen!

@JoergSorge 🔗 social.bau-ha.us/users/JoergSo
-
Unser täglich Netz gib uns heute. Wie selbstverständlich digitale geworden ist - An zu glauben lehnen viele ab. Den und der digitalen scheint man aber gern zu folgen und zu schenken

deutschlandfunkkultur.de/digit

Zur Feier des Sonntags.

Geteilt von Mastalab

@irgendwiejuna 🔗 mastodonten.de/users/irgendwie
-
Oha, die Kirchentagsapp funktioniert nur mit Google. Unbrauchbar also.

Geteilt von Mastalab

@deutschlandfunk 🔗 squeet.me/objects/962c3e108153
-
Christfluencer - Menschenfischer auf YouTube www.deutschlandfunk.de/christf…

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!