(_müssen_ tun sie es, wegen jahrelanger, harter gesellschaftlich-politischer Arbeit).

Das ist noch keine finaler Standpunkt, ich lass das mal auf mich wirken....

Wie siehst du das?

Reflektion:

Ein Kohle- und () bietet (auch) "saubere" Dienste/Produkte an:

- Online-Telefonanlage ()#
- Stromspeicher ()
- ....?.

Sollte man das unterstützen?!

Mein Impuls ist:
Nein, die sollten als Unternehmen einfach aufhören zu existieren!
Ich kann ihnen nicht abnehmen, dass sie ihr zerstörerisches Handeln aus der Vergangenheit hinter sich lassen WOLLEN

1/2

fonial.de/ geht so ein bissche in die Richtung - 3,45 € / Monat wäre jetzt nicht zu viel (wir brauchen ja hoffentlich nur 1 oder 2 Monate...).

Was mit überhaupt nicht gefällt: "Ein Unternehmen "
-> keinen Cent für den Kohle- und Atomkonzern!

Oh, @luki

auf luki-ev.de/ ist unten bei "Social media" zwar ein Twitter-Link aber keiner in's Fediverse!?

(...und von googleapis.com!? )

...ich sehe aber grade, dass auf luki.org/ verwiesen wird, und da ist alles gut! ;-)
-> dann passt's wohl!

Idee:
Ich will eine Telefonnummer (möglichst Festnetz), auf der Menschen anrufen können um dann eine vorher aufgesprochene Ansage anhören zu können. (Z.B. Eine Andacht, oder "das gibt's Neues:")

Erster Gedanke und einfache Lösung: Anrufbeantworter am Pfarrheim-Telefon.
Aber:

- Der Ansagetext ist ggf. zu kurz?!
- Die Nummer soll ja für Anrufen im Pfarrheim frei bleiben

Darum : Kann ich mir sowas irgendwo einfach beschaffen?

@waweic @favstarmafia Ich fass es nicht! Schon mal darüber nachgedacht, dass es für Blinde kaum eine Möglichkeit gibt, außer IOS zu nutzen? Teste seit par Wochen nun Android und sehe, dass schon vieles inzwischen gut funktioniert, aber längst nicht alles. Aber Accessibility ist ja eh nicht die oberste Priorität der meisten Appentwickler im Open-Source-Bereich. Sorry, aber das musste als Reaktion dann doch jetzt raus.

16 Dekanate (331 Kirchengemeinden), viele Andachten und Gottesdienste als Audio oder Video online. Wieviele davon gibt's ohne Überwachung durch Google, Amazon, Facebook, Apple?

Mal ein großes Danke an die Menschen hier, die mir immer meine -Fragen, welche ich mit stelle, schnell und hilfreich beantworten!

Aus einer Mail von mir:

"Zuletzt möchte ich dir (persönlich / deiner Kirche / unserem Dekanat )
noch den LuKi e.V. empfehlen:

luki.org/

Ich bin seit einiger Zeit selbst Mitglied. Lass' dich nicht abschrecken,
falls du dich mit "Linux User" nicht identifizieren kannst - ich würde sagen, der Verein ist das richtige für alle , die digital unterwegs sein wollen und dabei auch ihre Werte (christlich, ethisch...) hochhalten."

piratebox.cc scheint was zu sein, was den WLAN-Teil leisten könnte:

en.wikipedia.org/wiki/PirateBo

leider wird das scheinbar nicht mehr weiterentwickelt! :-(
...aber vielleicht kann ich ja das, was da ist, nutzen?


@favstarmafia
Ich weiß schon etwa wie Matrix funktioniert. Aber ich wurde halt gefragt von Leuten die es wirklich nur nutzen wollen und z.B. nicht viel Zeit investieren wollen sich anzusehen welche Server es alles gibt.
Das heißt jetzt empfehle ich einmal etwas und das hat dann sofort gut zu laufen sonst wird am Ende wahrscheinlich auf Skype oder so ausgewichen.
Ich wäre ja wegen Zuverlässigkeit und guten Namen fast schon für matrix.org selber aber die sind angeblich oft überlastet.

als klingt spannend!

Das Kosten haben ich jetzt auch gefunden:

communiapp.de/gemeinde/#pricin

Was ich noch an offenen Fragen habe: Gibt es eine "Digital-Analog-Schnittstelle" ?!
(M)eine Idee wäre: ich hab in der App Termine, Schwarzes Brett usw. -> Auf Knopfdruck landen diese in einem PDF, dass ich dann Ausdrucken und in den Info-Kasten hängen (oder in den Gemeindebrief einlegen, oder ....) kann.

->

@neunburg_evangelisch

Nochmal was konkretes: ist im Bezug auf und ein Musterbeispiel oder eher ein Kompromiss?

(Anbieter in Europa, Deutschland, Würzburg ist ja auf jeden Fall gut -> )

@neunburg_evangelisch magst du uns bei Gelegenheit mal was über eure "" erzählen?!

Beim schnellen gucken hab ich gesehen: communiapp.de aus , nicht so weit weg von mir! ;-)

Was mich interessiert: Warum wolltet ihr die App, was macht ihr damit, wie wird sie angenommen, was kostet euch das, Anbieterauswahl, wie schnell geht es von "wir wollen so eine App" zu "erstes Gemeindeglied nutzt sie" ?

..sehr gern natürlich auch als Link , falls es das schon wo gibt!

:

Wir brauchen doch jetzt alle digitale Kommunikationsmittel.

Wisst ihr, ob unsere Kirchen da etwas zur Verfügung stellen?

Ich denke an eine Möglichkeit für , das würde schon viel ermöglichen (Telefon -Bibelkreis, -Kirchenvorstandssitzung..)

Vorteil gegenüber "einfach irgendwas nehmen (z.B. Facebook-Chat)" -> wir könnten auf die Kompetenz von kirchlichen Datenschutzbeauftragten usw. aufbauen!

- jetzt in echt!?

Wieder eine , die einfach wahr wird: regional- jetzt :

> Außerdem würden in den Regionalzügen bis auf Weiteres die Fahrkarten nicht mehr kontrolliert.

Quelle:

n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Ba

Gedankenspiel: Wie könnt ein mit telefonischer Mithörmöglichkeit aussehen?!

Im einfachsten Fall Handy auf den Alter legen, dass in Telefonkonferenz eingewählt ist -> Menschen können sich auch von zuhause ein die Konferenz einwählen.

Macht das Sinn? Braucht es mehr Ausrüstung (Mikro oder so?) Welche?

Habt ihr das schon mal gemacht?

Mehr anzeigen
kirche.social

kirche.social ist eine freie, digital nachhaltige, soziale Plattform für die Kirche(n) als Community im deutschsprachigen Raum. Sie dient schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich dem Austausch über religiöse, christliche und kirchliche Themen.

kirche.social ist Teil des Projektes LibreChurch - Gemeinschaftlich und unabhängig arbeiten. Freie Software für eine freie Kirche.
Mit diesem Projekt zeigt der LUKi e.V., wie Freie Software im kirchlichen Bereich genutzt werden kann.

Das Projekt wird vom LUKi e.V. und der Gemeinschaft der Nutzenden finanziert. Unterstütze das Projekt!